Herzlich Willkommen auf unserer Homepage

 

Hier finden Sie alles Wissenswerte

über die Abteilungen der Feuerwehr Nievern

Mission "Neubau Gerätehaus"

Bild anklicken
Infobrief Neubau 12/2019
Infobrief_2019_12.pdf
PDF-Dokument [804.6 KB]

 

Neuwahl des stellvertretenden Wehrführers auf der Jahresdienstversammlung 2019 ...

... und weitere personelle Veränderungen.

 

Dass unsere diesjährige Jahresdienstversammlung keine normale wird, erkannte man schnell an der Anwesenheit von Verbandsgemeindebürgermeister Uwe Bruchhäuser, sowie der fast kompletten Wehrleitung der Verbandsgemeinde Bad Ems - Nassau.

 

Personelle Veränderungen in unserer Einheit waren der Grund.

Berufliche Gründe zwangen unseren stellvertretenden Wehrführer Olli Salzmann dazu, sein Amt zur Verfügung zu stellen.  "Leider ist es mir nicht mehr möglich, die erforderliche Zeit, die dieses Amt mit sich bringt, aufzubringen." waren seine Worte an die anwesende Mannschaft der Einheit. Zur Wahl zum neuen stellvertretenden Wehrführer stellte sich unser Kamerad Marcel Hörnemann. In geheimer Wahl wurde er von den Kameradinnen und Kamreaden einstimmig gewählt und im Anschluss durch Verbandsgemeindebürgermeister Bruchhäuser ernannt.

 

Auch Peter Nörtershäuser, unser langjähriger Jugendwart, stellte sein Amt aus zeitlichen Gründen zur Verfügung.

In der Jugendfeuerwehr gibt jetzt, nach erfolgter Ernennung durch den Verbandsgemeindebürgermeister, Peter Zöller den Ton an.

 

Es ist schön, wenn sich für solch herausragende Aufgaben immer wieder Kameradinnen und Kameraden finden, die diese gerne übernehmen.

 

Jahreshauptversammlung des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Nievern

Im Jahr 2020 geht es los!

So lautete die beste Neuigkeit bei der Jahreshauptversammlung des Fördervereins. Der Neubau des Feuerwehrgerätehauses beginnt voraussichtlich im Januar 2020.

Aber nun zum vergangenen Jahr, auch da gab es einiges zu berichten. So ließ die Vorsitzende mit den Zuständigen für die Aktiven, Jugend und Bambini das Jahr Revue passieren.

Viele Aktionen im letzten Jahr waren schon auf die Finanzierung des Bauvorhabens ausgerichtet. Während der Floriansmarkt und der Dicofoxkurs einiges an Geld in die Kasse spülte, so haben sich die Karnevalsveranstaltungen als nicht mehr rentabel gezeigt, wie der Kassierer berichtete. Doch Geld ist notwendig. Zwar muss der Neubau des Feuerwehrgerätehauses nicht aus eigener Tasche bezahlt werden, aber ein Eigenanteil ist zu leisten, wenn´s nicht nur beim Mindeststandard bleiben soll. Und neben dem finanziellen Anteil wird auch einiges an Muskelkraft benötigt, um die Vorarbeiten und die Zimmermannsarbeiten durchzuführen, die dann als Eigenleistung anerkannt werden.

Für die Aktiven gab es einige Einsätze bei Waldbränden, einem Heckenbrand im Ort oder auch die Sicherung eines Hausbootes. Die Jugendabteilung nahm an einem Zeltlager teil und die Bambinis haben die Prüfung zur Bambiniflamme abgelegt, um nur das Wichtigste zu nennen.

Der Kassierer Stefan Lenz erklärte die Kassenbestände und die Kassenprüfer Pia Birkelbach und Maja Merz bestätigten die Richtigkeit der Buchungen. Somit wurde dem Antrag auf Entlastung einstimmig zugestimmt. Zum neuen Kassenprüfer wurde Matthias Stein als Ersatz für Maja Merz gewählt.

Mit einem Ausblick auf das bevorstehende Jahr, das mit dem Bauvorhaben, einer Neuauflage des Florianmarktes und den Aktivitäten im Ort, bei denen die Feuerwehr immer ihren Anteil erfüllt z.B. St. Martin und Volkstrauertag, vollgepackt ist, schloss die Jahreshauptversammlung.

Wir wurden vom Veranstalter als Feuerwehr gefragt, ob wir personelle Unterstützung für Streckensicherung und Absperrmaßnahmen zur Verfügung stellen können.

Da der Steckenverlauf mitten durch Nievern (Brückenstraße-Hauptstraße-Lahnstraße-Emser Straße) führte, wurde dieses im Kameradenkreis besprochen.

Selbstverständlich fanden sich einige Kameraden und Freunde die sich für dieses Sport-Event Zeit nahmen, und Aufgaben entlang der Stracke übernahmen.

Sparda-Gewinnsparverein unterstützt Freiwillige Feuerwehr Nievern mit 5.000 Euro

Feuerwehr investiert die Spende in die Jugendarbeit

Am 27.04.2018 besuchte Gerd Walldorf, Kundenberater im Finanzierungsgeschäft der Sparda-Bank Südwest in Andernach, die Freiwillige Feuerwehr Nievern. Er übergab einen Spendenscheck in Höhe von 5.000 Euro aus Mitteln des Gewinnsparvereins der Sparda-Bank Südwest e.V.

Jürgen Salzmann, 2. Vorsitzender des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Nievern, nahm die Spende entgegen. „Wir danken dem Sparda-Gewinnsparverein für die Unterstützung“, so Jürgen Salzmann. „Wir investieren die Spende in unsere Nachwuchsförderung. Neben der  Jugendfeuerwehr haben wir seit 4 Jahren eine Bambini-Feuerwehr für Kinder von 6 - 10 Jahren als Vorstufe zur Jugendfeuerwehr“, berichtet er weiter. „Eine gute Nachwuchsarbeit ist heutzutage wichtiger denn je.  Bereits dort erlernen die Kinder soziale Kompetenzen und  Teamfähigkeit, was für zukünftige Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmänner sehr wichtig ist“, ergänzt Karl Peter Salzmann, Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Nievern, der sichtlich stolz auf die erfolgreiche Jugendarbeit „seiner“ Feuerwehr ist.  Dank der Förderung durch den Sparda-Gewinnsparverein kann die Bambini-und  Jugendfeuerwehr nun umfassend ausgestattet werden. Peter Zöller, stellvertretender Jugendwart der FFw Nievern, ergänzt: „Ein Teil der Förderung wurde bereits in die Kleidung der Jugendfeuerwehr investiert. Mit dem Rest wollen wir den Jugendraum für die Übungsstunden der Bambini- und Jugendfeuerwehr in unserem neuen Gerätehaus ausstatten.“

Bei seinem Besuch konnte Gerd Walldorf sich selbst davon überzeugen, wie begeistert die Jungs und Mädels bei der Sache sind: „Feuerwehr ist mehr als ein Hobby – das sieht man“, so Walldorf. Er erklärte: „Wir freuen uns, als Genossenschaftsbank hier einen Beitrag in der Region leisten zu können.  Die Freiwillige Feuerwehr übernimmt eine wichtigen Aufgabe in der Gesellschaft, die wir  gerne unterstützten.“ Er dankte auch allen Sparda-Bank-Kundinnen und -Kunden, die Gewinnsparlose kaufen und damit das soziale Engagement der Sparda-Bank Südwest möglich machen. Vom Spielkapital des Gewinnsparvereins der Sparda-Bank Südwest e.V. wird satzungsgemäß ein Teil für gute Zwecke eingesetzt.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Feuerwehr Nievern